Erstbezug im neuen Stall in Nufenen

Ein Reisebericht vom "Alten" – Teil 2

Perfektes Timing in Nufenen: Schweizer Präzision mal anders
oder "Ein Reisebericht vom Alten – Teil 2"
Als Michael (alias "der Alte") am 17.9. auf dem Weg von Bra/Italien (25°C) in Nufenen* ankam fiel dort Schnee bei (0,5 °C) und die Sandalen waren nicht mehr Thema bei der Stallbesichtigung.


Bereits eine Woche zuvor fiel dieses Jahr der erste Schnee, damit musste die Almsaison früher als geplant abgebrochen werden. Natürlich gab es bei Christian Simmen damit noch mal zusätzlich Druck, denn die Kühe sollten ja schon den neuen Stall beziehen. Im Winter waren schon Tonnen einheimischen Holzes in Eigenarbeit zurechtgesägt worden (wir haben im Frühjahr bereits Bilder von dem Stall im Rohbau gezeigt). Jetzt war der Stall bezugsfertig und die Kühe konnten ihr neues Domizil beschnuppern und die neue Aussicht genießen. 1500 m² Fläche stehen für die 30 Kühe zur Verfügung und auch zur Lagerung des Heus, das jetzt wieder für 6-7 Monate reichen muss. Das Lager ist gut gefüllt und Dank der neuen Trocknung – die Wärme dafür wird von der großen Dachfläche genommen – in absoluter Spitzenqualität. Selbst der Laie riecht die Kräuter und fast muss man getrockneten Grashalme suchen zwischen all den Kräutern.


Mit dem Stallbezug gab es noch eine Neuerung für Mensch und Tier: Ab sofort übernimmt ein Roboter das Melken der Kühe. Erfreulicherweise haben die Kühe die Veränderung problemlos angenommen. Die Zeit im Stall wird für Martina Simmen bei ihren geliebten Kühen dadurch nicht kürzer, Von Vorteil ist sicherlich, dass die Kühe nicht mehr an strickte Melkzeiten gebunden sind und sich auch beim Melken gemäß der Rangordnung aus dem Weg gehen können.


*Anmerkung Denise: Sie erinnern sich, aus Nufenen kommen mittlerweile 3 unserer beliebten Berkäse: Viamala, Nufener und neuerdings die Rheinquelle